Liu He Ba Fa

Home / Kursinhalte / Liu He Ba Fa

Teil 1 und 2 für Fortgeschrittene jeden Montag 18-19.30 Uhr – fortlaufend, Einstieg ist nach Rücksprache möglich.
Ab Januar 2019: Teil 1 für Einsteiger mittwochs 18-19.30 Uhr

Einmal im Jahr kommt Meister Su Hua Xiang nach Deutschland (Wetzlar, Kaltenkirchen, Bad Bramstedt, Gelnhausen u.a.) und es besteht die Möglichkeit von ihm zu lernen und mit ihm zu üben. In 2018 ist die Woche vom 1.-8. Juli geplant. Näheres dazu unter: http://www.leqita.de/sommercamps/kurse-mit-huaxiang-su/ und auf seiner eigenen website: http://www.shx-taiji.com/news.html#My%20Feeling

Liu He Ba Fa nach  su_drachen Meister Su Hua Xiang

Liu He Ba Fa wurde von dem daoistischen Altmeister Chen Fu in der Song-Dynastie (960-1279 n. Ch.) entwickelt. Es wird auch die Königin der inneren Kampfkünste genannt.Es verbindet viele Vorzüge des Qigong und verschiedener innerer Kampfkünste. In den Bewegungen verschmelzen die kreisförmigen Bewegungen des Tai Chi mit den spiralförmigen, schnellen Drehungen des Bagua Zhang und den direkten geraden Attacken des Xing Yi Quan. Es werden nicht nur die Muskeln, Bänder und Knochen, sondern auch die inneren Organe trainiert. Alle Bewegungen sind gekennzeichnet durch Eleganz, Leichtigkeit sowie Stabilität und werden fließend und ruhig durchgeführt. Für AnfängerInnen ist Liu He Ba Fa ein wahrer Schatz, denn es heißt, dass diese wie kaum eine andere der vielfältigen chinesischen Gesundheits- und Bewegungskünste den ganzen Körper gleichermaßen kräftigt und geschmeidig macht. Eine Form mit 66 Bildern.

Ganz neu entwickelt von Meister Su Hua Xiang ist eine Kurzform mit 15 Bildern, zusammengestellt aus Bildern aus Teil 1 und 2. Ideal zum Kennenlernen dieser Kampfkunstform.

Neben dem Aspekt der Selbstverteidigung und den gesundheitsfördernden Wirkungen geht es im Liu He Ba Fa auch darum, loszulassen, Vertrauen zu haben und die Ansicht aufzugeben, wir müssten uns anstrengen, damit etwas geschieht.

Text über Liu He Ba Fa von Su Hua Xiang

„It takes a hundred times to remember the moves, a thousand times to make them beautiful – and ten thousend times to reach the essence.“

Ulrike, Laubach: "Vor etwa 2 1/2 Jahren kam ich eher zufällig...

"Vor etwa 2 1/2 Jahren kam ich eher zufällig zum LiuHeBaFa. Ursprünglich wollte ich einmal Qi Gong ausprobieren, aber da habe ich bereits nach kurzer Zeit gemerkt, dass Qi Gong für mich etwas zu „statisch“ ist. Mir hat dabei irgendwie die Bewegung gefehlt. Auf Anraten der Trainerin habe ich dann einmal eine Trainingsstunde LiuHeBafa mitgemacht und bin seit dem davon „infiziert“. Obwohl ich als blutige Anfängerin zu einer bereits erfahrenen Gruppe hinzukam, wurde ich freundlich aufgenommen und sofort integriert. Die gesamte Gruppe hat mich ermutigt mitzumachen und ich habe mich auch ganz schnell bei den ungewohnten Bewegungen zurechtgefunden. Auch wenn man es vielleicht nicht unbedingt vermuten würde, fordert das Training von 1 ½ Std. sowohl den Körper, als auch den Geist. Bei mir hat sich die Beweglichkeit (insbesondere in den Gelenken) und die Konzentrationsfähigkeit erheblich verbessert und ich kann durch die Übungen ganz massiv Stress abbauen. Ich habe auch gelernt meinen Körper wahrzunehmen und zu spüren. Dadurch kann ich mittlerweile manchen negativen Einfluss frühzeitig abwenden. Außerdem genieße ich die Zeit mit den anderen Frauen der Gruppe und ich freue mich bereits schon sonntags auf das Training am Montag."